April 2021- Warum ich meine Gedanken mit dir teile

Ich möchte dich infizieren mit neuen Gedanken und Ideen, mit einer neuen Art des Seins, mit Vertrauen zu dir und Hingabe an dich selbst. Mit dem Wunsch wissen zu wollen, was für dich eigentlich wichtig ist und Wert hat. Mit dem Erkennen, dass die Welt viel größer und heller und wunderbarer ist, als du bisher dachtest.

Ich teile hier ehrlich meine eigenen Wahrnehmungen, Gefühle und Erfahrungen auf meinem Weg des Erkennens wer ich wirklich bin mit dir. Um zu zeigen, dass Wandlung stattfindet. Und wo und wie sie stattfinden kann. 

Jeder Moment kann völlig neu erlebt werden mit einer neuen Sichtweise. Jeder Moment kann ein neuer Anfang sein. Ich möchte dir Mut machen, Schritt für Schritt immer weiter zugehen. Vielleicht kannst du erkennen, dass du bereits mehr du geworden bist. Und du wirst immer noch ständig weiter lernen, weiter gehen. 

Jeder ist sein eigener Held auf der Reise seines Lebens. Es gibt so viele Wege wie es Menschen gibt. Jeder sollte irgendwann wirklich erwachsen werden, reifen zu seiner Größe. In seine Authentizität hinein. Das ist sein Recht und seine Pflicht zugleich.

Und du bist nicht allein. Wir sind viele. 

Es ist so wichtig dran zu bleiben. Den Mut zu haben, auch jede dunkle Ecke deines Seins zu durchdringen. Lerne zu beobachten was du denkst, fühlst und wie du handelst. Sich selbst zu erkennen ist die Grundlage für ein neues, freies und bewusstes Sein. Um neue Entscheidungen zu treffen und  in Handlung umzusetzen. 

Auch wenn es gerade immer wieder sehr anstrengend ist. 

Auch wenn du dich oft hilflos und ohnmächtig fühlst. 

Auch wenn du manchmal erschöpft bist und ohne Mut. 

Auch wenn es sich oft anfühlt, dass du auf der Stelle trittst, nichts geschieht.

Auch wenn du oft nicht mehr weisst, was richtig ist.

Es ist die Unsicherheit, die dich vielleicht noch lähmt. Es ist vielleicht die Angst, es nicht allein zu schaffen, nicht stark genug zu sein, vielleicht doch falsch zu liegen. Es sind vielleicht das mangelnde Vertrauen in dich selbst und die fehlende Gewissheit um deine innere Führung, die dich verzagen lassen. Es ist vielleicht die Angst, alle um dich herum könnten sich abwenden, dich ausgrenzen, dich verurteilen. Es ist vielleicht die Scham oder das Schuldgefühl. Ich könnte hier noch einiges aufzählen was hindert oder als Ausrede dient. Auch das betrifft dich nicht allein. 

Das Alte geht aber nicht mehr – das Neue ist noch nicht da, nicht kontrollierbar. Du bist verunsichert. Wie so viele.

Höre nicht auf Andere, von denen du glaubst sie müssen es wissen. Quatsch! Die wissen nicht mehr als du- jeder geht Schritt für Schritt in seinem Lebensstrom.

Statt verzweifelt um Überzeugungen, um neue Wege, Sicherheiten und Klarheit zu ringen: Fühle, was richtig ist und trau dir selbst. Mach dir weniger Sorgen! Du bist stärker als du dich vielleicht gerade fühlst. Auch das, was du nicht fühlen oder erleben magst darfst du anschauen. Lass dich auch darauf ein! 

Wenn ich voller Unsicherheit bin, voller Zweifel oder von mir als negativ eingestufte Gefühle spüre, habe ich ein paar Tools:

ich geh in den Wald 

Ich meditiere 

Ich beobachte „das“ einfach in mir -auch im Alltag – und was es mit mir macht, 

Ich leg mir Tarot- und andere Karten um eine andere Sicht zu bekommen,

Ich mache Jin Shin Jyutsu für den Ausgleich und Anstoß für Harmonie

Ich weiß inzwischen sicher, dass das Thema was mich beschäftigt auf jeden Fall wichtig ist, dass es vorbei geht und dass allein durch das bewusste Wahrnehmen schon Heilung in Gang kommt. Alles darf da- sein. Gerade auch Themen oder Gefühle, die ich eigentlich verdrängen möchte. Ich frage mich dann was eigentlich dahinter steckt und bin länger beschäftigt mit dem Thema…drehe und wende es, durchleuchte es und letztendlich schreibe ich darüber oder rede mit jemandem. Oder ich male ein Bild. Da wird noch vieles klarer und bewusster. So kommen gestaute Energien, Blockaden in mir ins Fliessen und in die Heilung.

Lass dich also nicht entmutigen! Das Leben entfaltet sich im Jetzt. In jedem Moment fühlst du, bist du und triffst Entscheidungen. Du kommst von allein an die Stationen die gerade wichtig sind. Bleib also im Jetzt – fühle, beobachte, treffe deine Entscheidungen. Handle so, wie es sich für dich gut anfühlt – lass dich führen von deiner Freude. Schritt für Schritt.

Von Herz zu Herz, Jeanett

Als Jin Shin Jyutsu Begleitung möchte ich dir den Nabelstrom ans Herz legen Der Nabelstrom verbindet dich mit deinem Licht, mit der Quelle und schenkt Geborgenheit. Er nährt dich und schenkt dir neue Kraft, unterstützt alle Organe.

Klicke hier für den Nabelstrom:      Nabelstrom

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.